Charade/Rochade

8.9. – 20.10.2012
Strausberger Platz & Paris Bar, Berlin

Raimund Abraham, Carsten Anders, Olivia Asafu Adjaye, Ina Barfuss, Georg Baselitz, Peter Beard, Joseph Beuys, Jack Bilbo, Manuel Bonik, Cecily Brown, Günter Brus, Bernard Buffet, Werner Büttner, Maurizio Cattelan, Cheik Ledy, Peter Chevalier, Nicola Cipani, Larry Clark, Pia Dehne, Christa Dichgans, Peter Doig, Jiří Georg Dokoupil, Ingrid Egert, Marcel Eichner, VALIE EXPORT, Hubert Fichte, Dieter Finke, Josef Fischnaller, Samuel Fosso, Ingeborg Gabriel, Isa Genzken, Matthias Griebler, George Grosz, F. C. Gundlach, Al Hansen, Valeria Heisenberg, Anatol Herzfeld, Damien Hirst, Anne Hoenig, Thomas Hornemann, Karl Horst Hödicke, Axel Hütte, Vassilis Kalantzis, Benjamin Katz, Otto Kelmer, Hubert Kiecol, Martin Kippenberger, Jürgen Klauke, Robert Klemmer, Bernd Koberling, Kurt Kocherscheidt, Michael Krebber, Maria Lassnig, Robert Lucander, Sarah Lucas, Christian Ludwig Attersee, Ken Lum, Markus Lüpertz, Nikolai Makarov, Piero Manzoni, Jonathan Meese, Otto Muehl, Vuza N’Toko, Albert Oehlen, Haralampi G. Oroschakoff, Robin Page, Maria Papadimitriou, Jorge Pardo, Raymond Pettibon, Walter Pichler, Nina Pohl, Sigmar Polke, Cornelius Quabeck, Arnulf Rainer, Daniel Richter, Karin Rocholl, Björn Roth, Dieter Roth, Gerhard Rühm, Adam Saks, Chéri Samba, Jörg Schlick, Norbert Schwontkowski, Wilhelm Schürmann, Elfie Semotan, Dirk Skreber, Dash Snow, Andrea Stappert, Christoph Steinmeyer, Anne Stephan, Ulrich Strothjohann, Tal R, Jürgen Teller, André Thomkins, Claude Tolmer, Elfi Tripamer, Hans Weigand, Caroline Weihrauch, Franz West, Adam Wiener, Ingrid Wiener, Oswald Wiener, Christopher Williams, Emmett Williams, Johannes Wohnseifer, Christopher Wool, Carolina Würthle, Caterina Würthle, Friedrich Würthle, Michel Würthle, Giuseppe Zevola, Antonio de Andrés-Gayón, Cosima von Bonin

Eröffnung: 8.9.2012, 19 – 21 Uhr

Die Publikation Charade/Rochade ist über unsere Website erhältlich.

Was soll die Paris Bar am Strausberger Platz?
Die Paris Bar steht wie das KaDeWe oder der Ku‘-Damm für den klassischen berliner Westen. Hier dreht sich das denken seit gefühlten 100 Jahren um sich selbst. Der Strausberger Platz dagegen – nach seiner „großen“ Zeit in der DDR – steht heute vor allem für eine verblichene Utopie und die leere Gigantomanie des ersten kommunistischen Staates auf deutschem Boden. Nur langsam entwickelt sich städtisches Leben auf den riesigen Bürgersteigen. An kalten tagen weht ein eisiger Wind.
Unser Showroom im „Haus des Kindes“ war von Anfang an als Fremdkörper in dieser kalten Gegend gedacht: Minimalistische Konzeptkunst mitten im sozialistischen Realismus. Christopher Williams, mit dem wir den Raum eröffnet haben, hat in seiner Ausstellung ganz bewusst dem sozialistischen den kapitalistischen Realismus gegenübergestellt. Direkt unter dem Fenster mit freiem Blick nach Osten (Frankfurter Tor nach Moskau) richtete er ein gemütliches Wohnzimmer mit Plakaten und Editionen ein. Auf einem Fernseher, vor unserem schrappigen Franz West-Sofa, lief die Cooking Show, eine schweizerische Kochsendung, die Christopher in Echtzeit vorführte. Ein Suppentopf wurde zum Beispiel so lange gezeigt, bis die Brühe heiß war. Gas ganze dauerte 332 Minuten und 17 Sekunden. Ansonsten hatte er die Show genau so präzise und auf den Punkt gehängt, wie man es von ihm kennt. Welch ein Gegensatz zu der hohlen Prachtarchitektur vor der Tür.
Und welch ein Widerspruch zur Paris Bar mit ihrem einmaligen Ambiente, mit Kunst an jeder möglichen und unmöglichen Stelle, wo aus jeder Ritze die bewegte Geschichte der letzten 50 oder 60 Jahre atmet. Die ein ständiges auf und ab erlebt hat, aber bis heute durch die illustren Gäste interessant geblieben ist: Eine gute Mischung aus Intellektuellen, Künstlern, sehr schönen Leuten und Kulturtouristen. Dazu kommen dann und wann Politiker und Rolf Eden. Nahezu jeder, der etwas auf sich hält, schaut regelmäßig rein oder lässt sich zumindest einmal bei Michel Würthle blicken, wenn er in der Stadt ist.
Wie häufig habe ich versucht, die Bilder und Objekte an Wänden und Decken, die über die Jahre durch Zigarettenrauch und Speisefett konserviert wurden, zu identifizieren. Aber Michel habe ich natürlich nie gefragt, was von wem ist. Mir kam das eher buchhalterisch vor, obwohl es mich schon sehr interessiert hätte. Wie dem auch sei: Michels Erlebnisse mit seinen Künstlerfreunden oder Geschichten über seine dritte Heimat auf Syros waren natürlich noch interessanter.
Michel ist ein österreichischer Dandy und Situationist, das komplette Gegenteil von mir. Er kennt jeden und hat alles gemacht. michel ist die paris bar – und nicht umgekehrt. ein beweis: bei ihm zu hause sieht es genauso aus wie in der Paris Bar, oder eigentlich noch besser, denn am Paul-Lincke-Ufer (wo sonst könnte er wohnen?) stapeln sich in jeder ecke Konvolute von Zeichnungen, Fotos, Plakaten, Collagen. Devotionalien aus der Kunstwelt der letzten 50 Jahre verstauben zwischen ganzen Batterien von Rahmengenähten Schuhen und, fein säuberlich gehängt, frisch gebügelten rosa Hemden. Ich finde, das muss man gesehen haben.
Eine Frage hat mich immer schon beschäftigt: Wie würden die Arbeiten aus der Paris Bar in einer „normalen“ Ausstellung, losgelöst aus ihrem gastronomischen Kontext, wirken? Und wie sieht die Paris Bar ohne die Petersburger Hängung, wie sehen eigentlich die nackten Wände aus? Kann man dort auch die trockene Konzeptkunst zeigen, die ich so liebe? Die Idee einer Rochade war geboren. Dass es gleichzeitig auch eine Charade wurde, liegt in der beschriebenen Natur der Akteure.
Michel war nach kurzem Zweifel ob der Machbarkeit des ganzen Feuer und Flamme, hat natürlich aber sofort ganz konkrete Vorstellungen davon entwickelt, was am Strausberger Platz gezeigt werden müsse: Zu all dem, was aus der Paris Bar und seiner Wohnung besonders wichtig war, kamen etwa 100 Zeichnungen von ihm, die meisten frisch getuscht und geklebt, sowie eine riesige Gemeinschaftsmalerei mit Christoph Steinmeyer. Und unsere 17 Meter lange Sitzbank sollte mit Fotos aus glorreichen Zeiten tapeziert werden – herrlich!

Axel Haubrok

Werkliste Strausberger Platz

Raimund Abraham
Casa di Raimund, 2010

Raimund Abraham
Modell für ein Haus auf Syros, 1980

Raimund Abraham
Österreichisches Kulturinstitut, NY, jahr unbekannt

Carsten Anders
Portrait Michel Würthle, 2011

Antonio de Andrés-Gayón
untitled, 2011

Olivia Asafu
untitled, 1976

Ina Barfuss
untitled, 1986

Ina Barfuss
untitled, 1980

Ina Barfuss
Donald Duck and the queen, 1977

Georg Baselitz
untitled (mit Widmung für Michel), 1993

Peter Beard
Nor dread nor hope attend, 1972

Peter Beard
Cousin Jerome (Hill) B.B.@la batterie, 1958

Joseph Beuys
Botanischer Wahnsinn, 1976

Jack Bilbo
Der Charmanten Witwe der Paris Bar, 1960

Manuel Bonik
Brennende Kulisse, 2003

Manuel Bonik
Das Exil, 2000

Cosima von Bonin
Dandy dog, 2006

Cecily Brown
untitled, 2006

Günter Brus
Edvin Rachmaul, 1975

Günter Brus
Das Jahr der Schwalbe, 1975

Günter Brus
Schach, year unknown

Bernard Buffet
untitled, 1958

Werner Büttner
Und immer rascheln die Bakterien, 1992

Maurizio Cattelan
untitled, 2000

Peter Chevalier
Portrait Michel, 1991

Nicola Cipani
Sparo, 2001

Larry Clark
untitled, jahr unbekannt

Pia Dehne
Derain et moi, 2001

Christa Dichgans
Lüpertz als Pirat, 1999

Peter Doig
Capote, 2006

Jirí Georg Dokoupil & Martin Kippenberger
Schlüsselloch, 1986

Ingrid Egert
Gambling Navajos, 1980

Marcel Eichner
untitled, 2011

VALIE EXPORT
Plakat, 1960er

Hubert Fichte
Selbstportrait, 1970er

Dieter Fincke
Krokodil in Memoriam, 1991

Josef Fischnaller
Papst (M. Würthle), 2010

Samuel Fosso
Le pirate (Self portrait), 1997

Ingeborg Gabriel
untitled, 1990

Isa Genzken
untitled, 2004

Matthias Griebler
Kubin et la comédie de la mort, 2000

George Grosz
untitled (zum Sammelwerk „Ecce homo“), 1921

F. C. Gundlach
Portrait Romy Schneider, 1961

Al Hansen
Mickey Mouse, 1984

Valeria Heisenberg
untitled, 1991

Anatol Herzfeld
Martin Kippenberger und Albert Oehlen, 1991

Damien Hirst
I.O.U., 1999

Damien Hirst
Michel, I love you, 1994

Damien Hirst
untitled (Bill), 1994

Damien Hirst
untitled (Bill), 1994

Damien Hirst
Self-portrait, jahr unbekannt

Damien Hirst & Michel Würthle
Beau Brummell flees London – his last night at Watiers, 1998

Karl-Horst Hödicke
untitled, 1973

Anne Hoenig
Portrait André Malraux, 2006

Thomas Hornemann
Nach Delacroix, 2000

Axel Hütte
Portrait Meuser, 1986

Vassilis Kalantzis
Introducing the resistance to artistic enslavement, 2007

Vassilis Kalantzis
untitled, 2006

Benjamin Katz
Martin Kippenberger, 1991

Otto Kelmer
Trailer zur neuen Version von „Die geheime Sammlung des Salvador Dalí“, 2012

Hubert Kiecol
2 Stelen für Syros, 1995

Martin Kippenberger
Selbstportrait (Das Floß der Medusa), 1996

Martin Kippenberger
Leberzirrhose, unvollendet, 1995

Martin Kippenberger
Was ist hier los mit daily filling, 1995

Martin Kippenberger
Momas Syros, 1993

Martin Kippenberger
untitled, 1991

Martin Kippenberger
untitled, 1989

Martin Kippenberger
Tramperschild Paris, jahr unbekannt

Jürgen Klauke
Die Psychologin, 1979

Robert Klemmer
Selbstportrait, 1964

Bernd Koberling
Lila, 1994

Kurt Kocherscheidt
untitled, jahr unbekannt

Michael Krebber
Elle, 1993

Maria Lassnig
untitled, 1979

Cheik Ledy
Mokolo ekoyela yo, y’oyeba!!, 1987

Robert Lucander
untitled, 2009

Sarah Lucas
Doll, 1999

Sarah Lucas
Self-portrait, 1990–98

Christian Ludwig Attersee
Spatzenpflock, 1986

Ken Lum
Pete Norris could use a drink, 1983

Markus Lüpertz
untitled, 1980

Nikolai Makarov
Portrait M. Würthle, 2009

Piero Manzoni
Portrait Curzio Malaparte, 1939

Jonathan Meese
Kapitän Michelewü, 2007

Otto Muehl
Uniferkel 2, 1969

Vuza N’Toko
Les voies immorales du monde, 1991

Albert Oehlen
Sie hat nur einen, 1996

Albert Oehlen
Wann ist Schluss?, 1989

Haralampi G. Oroschakoff
Portrait Alfred Kubin, 2012

Haralampi G. Oroschakoff
Benjamin Katz und Michel Würthle – Les 2 magots artisti per nascita ámbidui, 2010

Haralampi G. Oroschakoff
Doppelkreuz, 2000

Haralampi G. Oroschakoff
Black war 1, 1999

Haralampi G. Oroschakoff
Black war 2, 1999

Haralampi G. Oroschakoff
Black war 3, 1999

Haralampi G. Oroschakoff
Black war 4, 1999

Haralampi G. Oroschakoff & Michel Würthle
Down and out in Charlottenburg, 2007

Robin Page
Paris Bar massacre, 1980

Maria Papadimitriou
Manga, 2000

Jorge Pardo
Lamp 030100, 2000

Raymond Pettibon
O.d. a hippie, legalize heroin, ban hippies (and New Yorkers), 1982

Walter Pichler
Brunnenskulptur, 1994

Walter Pichler
Kombinierte Waffe, 1970

Walter Pichler & Michel Würthle
Zwei schwarze Mäntel aus Tweed, 2009/10

Nina Pohl
Con affectione, 1995

Sigmar Polke
untitled, 1988

Sigmar Polke
Zeughaus, 1976

Cornelius Quabeck
Jeff, 2005

Arnulf Rainer
Selten gehörte Musik, 1993

Arnulf Rainer & Dieter Roth
Milch her!, 1984

Arnulf Rainer & Dieter Roth
Menschen von oben, 1974

Man Ray
De Sade, 1938

Daniel Richter
Paris Bar, 2. Version, 2011

Daniel Richter & Michel Würthle
Windstärke 8 auf Delos, 2007

Karin Rocholl
Portrait Martin Wuttke, Jahr unbekannt

Björn Roth & Dieter Roth
Detail of exile, 1980

Dieter Roth
Hommage an Michel Würthle, 1976

Dieter Roth
Arschlöcher, 1975

Gerhard Rühm
untitled, 1970

Gerhard Rühm
untitled, 1970

Adam Saks
Stranded, 2008

Chéri Samba
Le moustique chante, 1994

Chéri Samba & Michel Würthle
Le pinceau, 1991

Jörg Schlick
Deutschland, keiner hilft keinem, 1992

Jörg Schlick
untitled, 1991

Wilhelm Schürmann
Long dong silver, 1983

Norbert Schwontkowski
Art akademie, 2007

Norbert Schwontkowski
Capital tower, 1999

Elfie Semotan
Side by side (Martin Kippenberger und Michel Würthle, Kthma Canné, Syros), 1995

Elfie Semotan
Momas Syros, Eröffnung mit Martin Kippenberger und Hubert Kiecol, 1992

Elfie Semotan
Tür der Winde, 1992

Dirk Skreber
My private pesci, 1999

Dash Snow
untitled, 2003

Dash Snow
untitled, 2002

Andrea Stappert
L.G. Wilkinson, 2007

Andrea Stappert
Markus Lüpertz, 2006

Andrea Stappert
Raymond Pettibon und Daniel Richter vor der Paris Bar, 2005

Andrea Stappert
Guernica (Seville), 1988

Andrea Stappert
Martin Kippenberger, Sevilla, 1988

Christopher Steinmeyer
Entwurf für Ölgemälde „Regan“, 2011

Christopher Steinmeyer
untitled (Metrostation auf Syros), 2011

Christopher Steinmeyer
Martin Kippenberger, Knokke, 1995

Christopher Steinmeyer & Michel Würthle
Progrès, 2012

Anne Stephan
Al Hansen mit Sphinx, 1984

Ulrich Strothjohann
Löcher dieser Welt, 1984

Tal R
The bird, 2008

Jürgen Teller
Portrait Yves Saint Laurent, 2000

André Thomkins
Portrait Spoerri und Selbstportrait, 1970

Claude Tolmer
Treppe in Paris, 1993

Elfie Tripamer
Carolina und Caterina Würthle, Anna Pichler, 1993

Elfie Tripamer
Caterina Würthle, Walter Pichler und Peter Fitz, 1993

Elfie Tripamer
Walter Pichler und Michel Würthle, 1992

Hans Weigand
Silver surfer, 2012

Hans Weigand
Garten der Lüste, 2007

Hans Weigand & Michel Würthle
Begräbniszeremonie W. P., 2012

Caroline Weihrauch
Guy Debord, 2011

Franz West
Kraavik Waande, 1997

Adam Wiener
Häutchenbild, 1996

Ingrid Wiener
Dr. Müllers Kabelfrühling, 2012

Ingrid Wiener
Traumzeichnungen, 2000–05

Oswald Wiener
Syros, 1990

Oswald Wiener
untitled (Gemeinschaftsarbeit mit Rühm, Brus, Attersee, Steiger), 1975

Christopher Williams
Kiev MC Arsat PCS 4.5/55mm shift lens
Focal length: 55mm
Aperture scale: 4.5–22
Focusing scale: 0.3m (0.98ft) to infinity
Minimum focusing distance: 1.2ft (0.5m)
Field of view: 69 degrees (with shift), 84 degrees (without shift)
Number of elements: Nine elements in seven groups
Filter size: 72mm
Weight: 2lbs
Serial number: 0051
Photography by the Douglas M. Parker Studio, Glendale, California
January 27, 2007, 2007

Emmett Williams
Selbstportrait II, 1983

Johannes Wohnseifer
No more micropenis, 2007

Christopher Wool
untitled (Dog), Jahr unbekannt

Carolina Würthle
untitled (Fee), 1996

Caterina Würthle
Dalí mit Ziege, 2001

Caterina Würthle
Dubliners, 1997

Caterina Würthle
My husband and I (mit Bruno Brunnet in der Paris Bar), 1996

Friedrich Würthle
Ansichten der Stadt Salzburg, 1886

Michel Würthle
Alcibiades, 2012

Michel Würthle
Café Greco, Syros, 2012

Michel Würthle
Café Hawelka, Wien (1960) – meine erste Begegnung mit W. Pichler, 2012

Michel Würthle
Charade/Rochade, 2012

Michel Würthle
Der österreichische Patient, 2012

Michel Würthle
Eskimo Institut Kopenhagen, 2012

Michel Würthle
Genealogie M. W., 2012

Michel Würthle
Hans Kurz aka M. K. als Modeschöpfer in Kinshasa, 2012

Michel Würthle
Konrad Bayer als Spuck-Zenmeister, 2012

Michel Würthle
Konrad Bayer: Pudeltanz, 2012

Michel Würthle
Les plongeurs du Paris Bar, 2012

Michel Würthle
Martin au Congo, 2012

Michel Würthle
Michel als Ernst Jünger, 2012

Michel Würthle
M. K.: Museumsdirektor, 2012

Michel Würthle
M. K.: Museumsdirektor, 2012

Michel Würthle
Personenskizze zu „Le progrès“, 2012

Michel Würthle
Plakat für die Ausstellung bei Nyehaus, N.Y. – überarbeitet für Charade, 2012

Michel Würthle
Portrait M. K., 2012

Michel Würthle
Progrès, 2012

Michel Würthle
Rêve de Eze, 2012

Michel Würthle
Sapeurs autrichiens, 2012

Michel Würthle
Sucre, 2012

Michel Würthle
Wasserball Spandau, 2012

Michel Würthle
W. P. als Greis von 120 Jahren (Pichler-Block), 2012

Michel Würthle
W. P. wie ich ihn sah (Pichler-Block), 2012

Michel Würthle
Accatone Würthle, 2011

Michel Würthle
Arkadien…, 2011

Michel Würthle
Carnevale in Galera, 2011

Michel Würthle
Et dieu… créa Gunter Sachs, 2011

Michel Würthle
Heavy Burschi Guy Debord, 2011

Michel Würthle
La désinvolture de Sachs, 2011

Michel Würthle
Laudatio, 2011

Michel Würthle
Le boudin de G. Sachs, 2011

Michel Würthle
Paris Bar (rosa-rot), 2011

Michel Würthle
Portatori di documenti falsi, 2011

Michel Würthle
Portrait Andrea Stappert, 2011

Michel Würthle
Rausch in der Paris Bar, 2011

Michel Würthle
Rittmeister, 2011

Michel Würthle
Telegramm an M. K., 2011

Michel Würthle
The men with the golden foot, 2011

Michel Würthle
Weinkritiker in der Paris Bar, 2011

Michel Würthle
Aux grands sapeurs, 2010

Michel Würthle
Ein Sonntag im Sommer, 2010

Michel Würthle
Fair vanity, 2010

Michel Würthle
It muli, 2010

Michel Würthle
Knirschender Kies, 2010

Michel Würthle
Paris Bar mit Jesus, 2010

Michel Würthle
Port of Hydra, 2010

Michel Würthle
Portrait Elfie Semotan, 2010

Michel Würthle
Portrait Ingrid und Oswald Wiener, 2010

Michel Würthle
Portrait Julian Schnabel, 2010

Michel Würthle
Portrait M. Cattelan, 2010

Michel Würthle
Portrait Oswald und Ingrid Wiener, 2010

Michel Würthle
Sichtbar gemachtes comité invisible, 2010

Michel Würthle
Skizze zu den 2 schwarzen Mänteln (Pichler-Block), 2010

Michel Würthle
Teller Ohrfeigen, 2010

Michel Würthle
Tintin au Paris Bar, 2010

Michel Würthle
untitled, 2010

Michel Würthle
Heiner Müller, 2009

Michel Würthle
Der Mantel (Pichler-Block), 2008

Michel Würthle
Kränkung (Pichler-Block), 2008

Michel Würthle
Kunstfälscher aus Düsseldorf, 2008

Michel Würthle
Skizze zu den 2 schwarzen Mänteln (Pichler-Block), 2008

Michel Würthle
St. Martin, 2008

Michel Würthle
…es bleibt sein Mantel (Pichler-Block), 2008

Michel Würthle
Lieba Missel, 2007

Michel Würthle
M. W. Gedicht: Sad man in gay N.Y., 2007

Michel Würthle
Physiognomie, 2007

Michel Würthle
Portrait Daniel Richter, 2007

Michel Würthle
Ziegelwand, 2007

Michel Würthle
Martin Kippenberger, Taverne auf Syros, 2005

Michel Würthle
O’Gott, 2005

Michel Würthle
untitled, 2005

Michel Würthle
untitled, 2005

Michel Würthle
Austria, 1999

Michel Würthle
Austrian dentists in Burkina F., 1999

Michel Würthle
Für Havanna Müller, 1996

Michel Würthle
Kthma Canné, 1996

Michel Würthle
Portrait Kurt Kocherscheidt, 1996

Michel Würthle
Appetiti, 1995

Michel Würthle
B & B erotische Zeichnungen, 1995

Michel Würthle
Kthma Canné, 1995

Michel Würthle
Mi hermano Kippenberger, 1995

Michel Würthle
Nehmen und Geben, Albert!, 1995

Michel Würthle
Portrait Robert Musil, 1995

Michel Würthle
Samen in Beton, 1995

Michel Würthle
untitled, 1995

Michel Würthle
An einem grauen Novembermorgen, 1993

Michel Würthle
Die Sonne hat uns blöd gestochen (Pichler-Block), 1993

Michel Würthle
Mau-Mau, Michel vs. Martin, 1993

Michel Würthle
Morgen sprengen, 1993

Michel Würthle
Pornografie, 1988

Michel Würthle
Marzahn, 1983

Guiseppe Zevola
Toto, 2005

unknown artist
Jörg Immendorff, 1993

unknown artist
Zpusob Melancholicky, 1930

Werkliste Paris Bar

Christopher Williams
Supplement 08 (Kunsthalle Zürich), 2008

Christopher Williams
untitled (study in yellow, Berlin)
Dirk Schaper Studio, Berlin, June 21st, 2007 (No. 1), 2008

Christopher Williams
One of 406 ceiling panels (23 3/4 × 23 3/4 inches each)
Covered on the back with striped paper (green and white)
Each stripe 8.7cm
From „Frost and Defrost: A work in situ by Daniel Buren“
Otis Art Institute Gallery, 2401 Wilshire Boulevard, Los Angeles, California
January 28 – March 4, 1979
Al Glicksman, Gallery Director; Christopher D’Arcangelo, Assistant to Daniel Buren
Photography by the Douglas M. Parker Studio, Glendale, California
May 4, 2006, 2006

Christopher Williams
Afri-Cola (Ashtray)
Manufacturer: E. & A. Bückling, 6956 Neudenau, Germany
Date of production: 1980–89
Photography by the Douglas M. Parker Studio, Glendale, California
November 26, 2005, 2005

Christopher Williams
Brochure for Dacia 1300i
Dacia 1300: Licensed model of the Renault 12
289cm3, 39.7kw, 142km/h max speed
First presented simultaneously at the Expozitia Realizarilor Economiei Nationale, Bukarest, and at the Mondial de l’Automobile, Paris (as Renault 12) in 1969
Produced 1969 – July 21, 2004, at Uzina de Autoturisme, Pitesti, Romania
Spare parts being produced until 2014 in Mioveni, Romania (on July 2, 1999, Renault bought 51% of Dacia)
Photography by the Douglas M. Parker Studio, Glendale, California
August 5, 2005, 2005

Christopher Williams
Kiev MC Arsat (Zodiak-8) 30mm f3.5, 1:3.5
Product aperture: f/3.5
Serial number: 870701
Medium format camera lens
Photography by the Douglas M. Parker Studio, Glendale, California
August 4, 2005, 2005

Christopher Williams
Nikkor w 300mm f/5.6 with no. 3 shutter 1:5.6
Product aperture: f/64
Product number: 1320NAS
Serial number: 780612
Large format camera lens
Photography by the Douglas M. Parker Studio, Glendale, California
August 2, 2005, 2005

Christopher Williams
Kodak three-point reflection guide, 1968 (Meiko smiling), 2005

Christopher Williams
Lodz, October 2, 2004, 2004

Christopher Williams
Kiev 88, 4.6lbs. (2.1kg)
Manufacturer: Zavod Arsenal Factory, Kiev, Ukraine
Date of production: 1983–87
Photography by the Douglas M. Parker Studio, Glendale, California
March 28, 2003, 2003