Haegue Yang: Unpacking Storage Piece

29.7. – 17.11.2007
Strausberger Platz, Berlin

Eröffnung: 28.9.2007, 19 – 21 Uhr

Die Publikation Haegue Yang: Unpacking Storage piece ist über unsere Website erhältlich.

Erstmal packt Haegue Yang die Arbeit Storage Piece, in der sie auf vier Europaletten Kunstwerke gestapelt und eingepackt hatte, aus. Man sieht Objekte aus verschiedenen Installationen wie fünf koreanische Ventilatoren aus Adopting Proportion (De Appel Foundation, Amsterdam, 2003), Metallregale auf einer Holzrampe (…, where everything was painstakingly ordered at its place, Manifesta 4, Frankfurt/Main, 2002) oder aufeinandergestapelte koreanische Plastikgetränkekisten (Tilting on a plane, Korean Art and Culture Foundation, Seoul, 2002) sowie Papiercollagen, Fotoarbeiten und vieles weitere.
Storage Piece entstand 2003. Es besteht aus bis dahin unverkauften Werken, die nirgendwo gelagert werden konnten. Diese in der Not geborene Arbeit wurde inzwischen mehrfach ausgestellt. Mit dem Kauf der Arbeit durch Axel Haubrok auf dem Art Forum in Berlin 2005 übergab Haegue Yang dem Sammler auch die Autorenschaft. Die Möglichkeit des Auspackens war konzeptuell in der Arbeit angelegt und wurde nun vom Besitzer zusammen mit der Künstlerin realisiert.
Haegue Yang lebt und arbeitet in Berlin und in Seoul, wo sie 1971 geboren wurde. Im Fokus ihres künstlerischen Schaffens liegt das Spannungsfeld von alltäglichen Wahrnehmungs- und Kommunikationsprozessen. Thema von Storage Piece ist der alltägliche Umgang mit Kunst in Ateliers, Galerien und Sammlungen – es geht um Lagerung, Verkäuflichkeit von Kunst, um Kunstbesitz und die Folgen. Unpacking Storage Piece kann als Statement von Haegue Yang als auch Axel Haubrok verstanden werden, die konzeptuellen Möglichkeiten des Stücks weiterzutreiben, denn die Präsentation am Strausberger Platz ist ebenfalls nur ein Aggregatzustand des Storage Piece.
Zuletzt wurde Storage Piece in der Ausstellung Made in Germany, Kestnergesellschaft Hannover, gezeigt und 2006 auf der Biennale Saõ Paulo.
Zur verzweigten Geschichte der Arbeit Storage Piece, und speziell zum Prozess des Entpackens, wurde eine deutsch- und englischsprachige Dokumentation in Zusammenarbeit mit der Künstlerin publiziert (Text: Raimar Stange, Design: Manuel Raeder). Sie erscheint im Wiens Verlag, Berlin.
Zur Arbeit Storage Piece gehört eine Performance, von Schauspielern aufgeführt, die die Arbeit diskursiv einleitet. Die Performance (Thaddaeus Meilinger) wird zur Ausstellungseröffnung gezeigt und kann sp��ter als Audiostück gehört werden.

Axel Haubrok

Werkliste

Haegue Yang
All packaging material of the Storage piece stacked in its most economic volume, 2007

Haegue Yang
Accompanying performance of the Storage piece, 2005

Haegue Yang
Storage Piece, 2003
contains:

Haegue Yang
9×13 = 36 (no. 26, 27, 28, 29), 2003

Haegue Yang
Adopting proportion, 2003

Haegue Yang
Vita activa – oder vom tätigen Leben, 2003

Haegue Yang
…, where everything was painstakingly ordered at its place, 2002

Haegue Yang
Air and water, 2002

Haegue Yang
Sleeping coins, 2002

Haegue Yang
Traces of anonymous pupil authors, 2001

Haegue Yang
Furniture objects „students“ Union Satie, 2000

Haegue Yang
Tilting on a plane, 2000

Haegue Yang
Cabinet of lacquer paintings and graphic collages, 1998–2000

Haegue Yang
Hamburgefonstiv, 1999

Haegue Yang
untitled, 1994